1. Frauenmannschaft

Laden…

Training:

Montag: 19:00 bis 20:30 Uhr

Mittwoch: 19:00 bis 20:30 Uhr

Trainer: Ludwig Dummel

Spartenleiterin: Kathrin Huber, Tel: 0163/7118642

Spielberichte

    DJK Gnotzheim- SV Stauf 5:0 (2:0)

    Die Mädels der DJK Gnotzheim legten gleich los wie die Feuerwehr. Sabrina Katzer konnte bereits drei Minuten nach Anpfiff den Führungstreffer für Gnotzheim herstellen. Überlegt hob sie den durchgesteckten Ball von Karo Kamm über die Staufer Torfrau. Nahezu im Anschluss setzte sich abermals Sabrina Katzer über rechts Außen durch und bediente Linda Kirsch mit einem mustergültigen Pass vor dem freien Tor. Linda Kirsch bewahrte die Ruhe und schob überlegt an der Staufer Keeperin vorbei. Die 2:0 Führung für die Heimelf fiel somit bereits nach zehn Spielminuten. Immer wieder waren es die Mädels von Trainer Luggi Dummel, die das Spiel bestimmten und ihr Können zeigten. Besonders Sophia Wittmann hatte immer wieder sehr gute Aktionen auf der linken Seite. Vor der Halbzeitpause dann ein Foulspiel an Linda Kirsch. Diese war im Alleingang auf dem Weg auf das Staufer Tor. Die Torfrau kam heraus und rannte Linda Kirsch stockvoll um. Schiedsrichter Marian Wolff zückte die gelbe Karte. Der Freistoß der DJK verlief ins Nichts. Nach der Halbzeitpause waren es wieder die DJK-Damen, die das Spiel mit immer wieder tollen Aktionen bestimmten. Stauf kam nicht aus seiner Hälfte. In der 66. Minute dann das 3:0 für die Heimelf. Nach einer Ecke von Sophia Wittmann erreichte der Ball, die mit nach vorne gerückte Kristin Adam. Diese lochte unhaltbar ein. Das Spiel plätscherte so dahin mit vielen Chancen für die DJK und wenig Gegenwehr auf Seiten der Staufer. In der 82. Minute war es wieder Sabrina Katzer, die auf 4:0 erhöhte. Ein langer Ball erreichte Sabrina Katzer. Diese spielte die Staufer Abwehrspielerin aus und schob überlegt an der gegnerischen Torfrau vorbei. Direkt im Anschluss scheiterte Lena Maurer direkt vor dem Tor an der letzten Gegenspielerin. Der Abpraller landete im Mittelfeld und wurde postwendend an Lena Maurer zurückgegeben, die ihn an drei Gegnern vorbei im Tor versenkte. Kurz vor Schluss dann noch die Chance für Luisa Steinhardt, die knapp am Kasten vorbeischoss. Durch eine super Mannschaftsleistung war der 5:0 Sieg an diesem Tag für die DJK Damen mehr als verdient.

    Moninger, Kirsch (43. Steinhardt), Adam, Fuhrmann, Rauenbusch, K. Kamm, Katzer, Maurer (25. C. Meierhuber), Huber, Wittmann, Klemm

    SV Pfaffenhofen – DJK Gnotzheim 2:3 (0:3)

    Die erste Viertelstunde gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei beide Mannschaften versuchten Druck aufzubauen. Dann aber erhöhte der Gast das Tempo und erspiele sich Chance um Chance. In der 20. Minute wurde Linda Kirsch unsanft von der Torfrau im Sechzehner zu Fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelte Krissi Adam gewohnt sicher zur 0:1 Führung. Mit dem Führungstreffer machte Gnotzheim weiter Druck und Pfaffenhofen kam kaum aus der eigenen Hälfte. Das 0:2 erzielte Linda Kirsch in der 27. Minute nach einer schönen Vorlage durch Karo Kamm. Nur 5 Minuten später das 0:3 durch Lena Maurer die eine Freistossflanke von Natascha Kamm mustergültig einköpfte. Vor der Halbzeit hätten die DJK-Mädels den Vorsprung noch weiter ausbauen können, aber die Chancen wurde nicht konsequent genug genutzt. Nach dem Seitenwechsel ein anderes Bild. Die Heimelf warf alles nach vorne und drang Gnotzheim in die eigene Hälfte. Es war nur eine Frage der Zeit bis Pfaffenhofen traf. In der 71. Minute war es dann soweit. Bei einem Freistoss aus 25 Metern konzentrierte sich die Elf von Trainer Luggi Dummel darauf, dass im Sechzehner alle Gegenspielerinnen gedeckt sind. Man übersah aber die etwas neben der ausführenden stehende Denise Habermann, die den Ball aufgelegt bekam und unhaltbar ins Tor abschloss. Gnotzheim berappelte sich etwas und versuchte mehr nach vorne zu spielen. Pfaffenhofen blieb aber stets gefährlich. In der 89. Minute wurde Karolin Gruber dann vor DJK-Torfrau Anita Moninger im Strafraum gefällt. Saskia Smit verkürzte auf 2:3. Der Anschlusstreffer kam aber zu spät und so rettete Gnotzheim den Sieg am Ende verdient über die Zeit.

    Moninger, Huber, Adam, N. Kamm, Raab, Klemm, K. Kamm, Rauenbusch, Maurer, Katzer, Kirsch (eingewechselt: C. Meierhuber, Wittmann, Steinhardt, Pferinger)

     

    DJK Gnotzheim – (SG) FC Kalbensteinberg 0:0

    Das Derby gegen den (SG) FC Kalbensteinberg endete mit einem torlosen Unentschieden. Die ersten zwanzig Minuten tasteten sich die Mannschaften gegenseitig ab. Hochkarätige Torchancen waren auf beiden Seiten allerdings nicht zu sehen. Gnotzheim hatte zwei harmlose Chancen durch Linda Kirsch und Lena Maurer. Langsam tauten auch die Gäste aus Kalbensteinberg auf. Mit einigen gut durchgesteckten Pässen versuchten die Kalber Damen durch die DJK-Abwehr zu gelangen. Die Gnotzheimer Defensive allerdings stand sehr gut und auch DJK-Keeperin Anita Moninger sorgte für die nötige Sicherheit. Aus dem Nichts dann eine Riesenchance für Sabrina Katzer nach einem Abpraller. Im Alleingang war nur noch die Kalbensteinberger Torfrau im Weg. Doch der Abschluss von Katzer war zu überhastet und so landete der Schuss in den Armen von FC-Torfrau Tina Altmann. Vor der Halbzeit drehten die Mädels von Trainer Luggi Dummel noch einmal auf, doch nennenswerte Chancen blieben aus. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste aus Kalbensteinberg strukturierter und deutlich angriffslustiger als in der 1. Halbzeit. Die Chancen wurden allesamt durch die gut stehende DJK-Abwehr und durch die hervorragende Leistung von DJK-Keeperin Anite Moninger entschärft. Die DJK-Mädels konnten sich allmählich wieder befreien und wieder koordiniert nach Vorne spielen. Nach einer Hereingabe von Sophia Wittmann verfehlte Lena Maurer knapp das Kalber Tor. Besonders hervorzuheben ist die gemeinsame kämpferische Leistung an diesem Spieltag auf Seiten der DJK. Das Unentschieden war für beide Seiten gerechtfertigt und so blieb das Ergebnis bei einem torlosen Remis.

    Moninger, Kirsch (39. Wittmann), Adam, Raab, Rauenbusch, K. Kamm, Katzer, Maurer, N. Kamm, Huber (37. C. Meierhuber, 75. A. Meierhuber), Klemm

    FV Dittenheim – DJK Gnotzheim 1:5 (1:4)

    Die DJK-Mädels machten von Beginn an Druck und bestimmten die Partie. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Heimelf, die sich kaum befreien konnte und nicht aus der eigenen Hälfte kam. Es war nur eine Frage der Zeit bis die Gäste in Führung gehen. In der 13. Minute war es dann Linda Kirsch die die Führung für Gnotzheim besorgte. Nur 5 Minuten später erhöhte Julia Rauenbusch nach einer Ecke von Karolin Kamm aus 2:0. In der 26. Minute erzielte Kathrin Huber das 3:0. Wie aus dem nichts schoss Dittenheim nur eine Zeigerumdrehung später mit dem ersten Torschuss das 3:1 durch Eva Minnameier, die aus 25 Metern abzog. Gnotzheim kam nach dem Gegentor etwas aus der Ordnung und Dittenheim besser ins Spiel, aber nicht gefährlich genug vor das Tor. Kurz vor der Pause, in der 44. Minute, erzielte Annika Klemm das 4:1, nachdem die Gäste vorher wieder stärker wurden. Nach der Halbzeit machten weiter die Mädels von Trainer Luggi Dummel das Spiel, waren aber im Abschluss oft zu ungenau. In der 64. Minute krönte Karolin „Kaka“ Kamm mit einem Tor ihre starke Leistung und stellte gleichzeitig den 5:1 Endstand her. Gnotzheim ließ weiter Ball und Gegner laufen und hätte eigentlich noch mehr Tore erzielen müssen. Mit der guten Leistung können die Gnotzheimerinnen am Sonntag in das nächste Derby gegen Kalbensteinberg gehen. Zu erwähnen ist noch die sehr gute Leistung des Schiedsrichters, Stefan Krischdat.

    Moninger, Fuhrmann, Adam, N. Kamm, Raab, Huber, K. Kamm, Rauenbusch, Katzer, Maurer, Kirsch (eingewechselt: C. Meierhuber, A. Meierhuber, Klemm, Steinhardt)

     

    DJK Gnotzheim – TSV Röttenbach 2:1 (1:1) 

    Den Gnotzheimer Damen gelang am Karsamstag der erste und lang ersehnte Sieg in der Rückrunde. Trotz schneller Führung der Gäste ließen sich die Mädels von Trainer Luggi Dummel nicht aus dem Konzept bringen. Das Spiel begann für die Gäste aus Röttenbach denkbar gut. Mit einem weiten Pass über die DJK-Abwehr schickte Tina Bößl Lena Braungart, die spielte die mitgelaufene Annika Merlein frei, welche dann trocken zur Führung einnetzte (4.). In der 8. Minute dann der schnelle Rückschlag der Heimelf: Die Gästeabwehr verpasste es den Ball sofort aus der Gefahrenzone zu befördern, Tina Bößl setzte im Strafraum gegen Sabrina Katzer nach und schon deutete der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Kristin Adam legte sich den Ball und ließ der TSV-Keeperin keine Chance. Der Ausgleich für die DJK Gnotzheim. Auf der anderen Seite waren es Christina Trost und Melisa Tercan, die nach einem Eckball beide zum Nachschuss kamen, die DJK-Keeperin Anita Moninger war jedoch bärenstark zur Stelle. Gnotzheim machte weiter Druck und kam immer besser ins Spielgeschehen. Immer wieder kam die Heimelf mit Standards nach Vorne. Der TSV konnte die Situationen jedoch vor dem Tor entschärfen. Auch nach dem Seitenwechsel waren die DJK-Damen die spielbestimmende Mannschaft. Lediglich ein Freistoß von Röttenbach, der an der Querlatte abprallte, wurde für die DJK gefährlich. Röttenbach hatte das Spiel den Gnotzheimer Mädels überlassen und so war es nur eine Frage der Zeit, dass die DJK in Führung ging. Nach einer Ecke von Kaka Kamm erreichte der Ball nach einem Tumult Sabrina Katzer. Diese stand goldrichtig und schob ein. Eine Viertelstunde vor Schluss schmiss Röttenbach alles nach Vorne. Die souveräne DJK-Abwehr konnte jedoch stets entschärfen. Die DJK-Mädels freuten sich über ihren ersten Sieg in der Rückrunde und wollen daran im Derby gegen den FV Dittenheim anknüpfen.

    Moninger, Adam, Raab, Rauenbusch (35. Fuhrmann), K. Kamm, Katzer, Maurer, N. Kamm, Huber (46. Pferinger, ab 78. C. Kamm), C. Meierhuber (56. Steinhardt)