1. Frauenmannschaft

Laden…

Training:

Montag: 19:00 bis 20:30 Uhr

Mittwoch: 19:00 bis 20:30 Uhr

Trainer: Ludwig Dummel

Spartenleiterin: Kathrin Huber, Tel: 0163/7118642

Spielberichte

    DJK Gnotzheim – SC Wernsbach-Weihenzell 2:0 (2:0)

    Die DJK-Mädels holten völlig verdient drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Gleich von Beginn an nahm die Heimelf das Heft in die Hand und agierte ballsicher, mit viel Tempo im eigenen Spiel und einer ordentlichen Portion Spielfreude. In der 22. Minute dann die Führung für die Mädels von Trainer Luggi Dummel. Nach schönem Kurzpassspiel durch das Mittelfeld landete der Ball bei Sophia Wittmann die diesen sicher im Tor unterbrachte. Es dauerte nicht lange, und die DJK baute ihren Vorsprung aus. Nach einem Handspiel im Strafraum der Gäste entschied der souverän leitende Schiedsrichter völlig richtig auf den Punkt und Sophia Wittmann verwandelte den fälligen Elfmeter sicher im linken Eck (30. Minute). Nach der Halbzeit hatten die Gäste die erste Viertelstunde die besseren offensiven Momente, konnten aber kein Kapital daraus schlagen, da sie entweder an der gut stehenden Abwehr oder an Torfrau Anita Moninger scheiterten. Mitte der zweiten Hälfte übernahm die DJK wieder das Kommando. Einige schöne Kombinationen liefen auf das Tor der Gastmannschaft. Jedoch verpasste man aufgrund mangelnder Chancenauswertung das Ergebnis höher zu schrauben. Mit der guten Leistung im Rücken freuen sich die DJK-Mädels nächste Woche auf das Derby gegen Kalbensteinberg/Absberg.

    Moninger, Raab, Huber, Rauenbusch, C. Meierhuber, Klemm, Kamm, A. Meierhuber, Wittmann, Kirsch, Leih (eingewechselt: Fuhrmann, Steinhardt, Klostermayer)

     

    SV Mosbach : DJK Gnotzheim 3:2 (1:2)

    Die Heimelf wurde als klarer Favorit von den Gästen aus Gnotzheim direkt kalt erwischt. Schon in der
    11. Minute verwandelte Sophia Wittmann den Ball flach ins Eck und damit im Netz. Weitere Chancen
    auf beiden Seiten konnten nicht genutzt werden, bis nach einer verunglückten, nicht geklärten
    Flanke und bei Unterzahl der Gäste der Ball Mareike Langer vor die Füße fiel und diese aus 7 Metern
    den Ausgleich erzielte. Danach kontrollierten die Gastgeber das Spiel immer öfter, jedoch konnten
    keine klaren Torchancen herausgespielt werden. Nach einem Konter der Gäste wurde Marlene Leih
    in die Gasse geschickt, überwand die Torhüterin, jedoch aber nicht die letzte Abwehrspielerin, die
    den Ball von der Linie kratzte. Nach weiterem Pressing der Mosbacher fiel aus heiterem Himmel das
    2:1 für die Gäste. Wieder war es Sophia Wittmann, die von Sabrina Katzer angespielt wurde und mit
    links den Ball in den rechten Winkel dreschte. Nach der Halbzeitpause rollte ein Angriff nach dem
    anderen auf das Tor der Gnotzheimerinnen, so kam es in der 58. Minuten wieder durch Mareike
    Langer zum Ausgleich. Vereinzelte Konter der Gäste konnten nicht vollendet werden. Mit enormen
    Kampfgeist stemmte man sich gegen die nun übermächtigen Gastgeber, die das Abwehrbollwerk
    auch nur mit Schüssen neben das Tor überwinden konnten. Jedoch kam es wie es kommen muss.
    Zwei Minuten vor Abpfiff fiel wieder Mareike Langer der Ball vor die Füße, die den Ball knapp an
    Torhüterin Anita Moninger vorbei neben dem linken Pfosten einschob. So wurde eine hervorragende
    Leistung aller Gnotzheimerinnen mal wieder nicht belohnt und mit diesem Pech bleibt man vorerst in
    der unteren Tabellenhälfte. Am Samstag, den 2.November, um 17 Uhr empfängt die DJK Gnotzheim
    zuhause den SC Wernsbach-Weihenzell.

    Moninger, Raab, Adam, Huber, C. Meierhuber, Rauenbusch, Kamm, Wittmann, Kirsch, A. Meierhuber, Leih (eingewechselt: Katzer, Fuhrmann, Steinhardt, Klemm)

    DJK Gnotzheim : SG SV Abenberg/TSV Georgensgmünd/TSV Wassermungenau 2:2 (1:1)

     Vor heimischer Kulisse im Rahmen der Kerwa-Spiele trat der Gastgeber deutlich selbstbewusster und zielstrebiger auf als im vergangenen Spiel. So wurden die Gäste dauerhaft unter Druck gesetzt und mit schönen Kombinationsspiel Chancen erspielt, die am letzten Pass in die Spitze oder am Torabschluss scheiterten. Aber bei einer Ecke von Sophia Wittmann fiel das Tor schließlich durch einen wunderschönen Kopfball von Alicia Meierhuber in den Winkel. Auch danach wurde der Druck hochgehalten, unter anderem durch Tormöglichkeiten von Linda Kirsch, Marlene Leih und Sabrina Katzer, jedoch konnten sich die Gäste nun auch gelegentlich befreien. So fiel buchstäblich mit dem Pausenpfiff der Ausgleich. Nach energischem Durchsetzen auf der linken Außenseite konnte die scharfe, flache Hereingabe nicht abgewehrt werden und wurde trocken zum Tor vollendet. Auch in der zweiten Halbzeit ergab sich dasselbe Bild wie in der ersten. Die Gastgeber mit den größeren Möglichkeiten zur Führung, dennoch das Tor auf der Gegenseite. Durch einen Konter der Gäste wurde der Ball in die Spitze zur stark abseitsverdächtigen Marlene Herrmann durchgesteckt, die den Ball effektiv im kurzen Eck versenkte. Dieses Ergebnis wäre zu jedem Zeitpunkt unverdient gewesen. Es folgten Angriff um Angriff auf das Tor der Gäste, jedoch fand der Ball sein Ziel (das Tor) nicht. Beinahe hätte Abenberg dann noch nach einem Konter im 1-gegen-1 mit der Torhüterin Tina Fuhrmann den Spielstand auf 3:1 erhöht, jedoch hielt diese den Ball mit einer Glanztat. In der Nachspielzeit kam es nach einer Ecke zu einem Handspiel im Strafraum, sodass folgerichtig der Elfmeter für die Heimelf gepfiffen wurde. Diesen verwandelte Kristin Adam sicher im linken Eck zum 2:2-Endstand. Dieses Ergebnis wurde danach im Sportheim ausgiebig gefeiert. Am 26.10 spielt Gnotzheim auswärts gegen den SV Mosbach.

    Fuhrmann, Raab, Huber, Adam, C. Meierhuber, Wittmann, Rauenbusch, A. Meierhuber, Kirsch, Katzer, Leih

     

    TSV Röttenbach/RH : DJK Gnotzheim 1:0 (1:0)

    Die Gastgeber aus Röttenbach gaben sich unbeeindruckt von ihrem glücklosen Start in die Saison mit 0 Punkten. Sie legten sich direkt nach Anpfiff kämpferisch ins Zeug, sodass einige gefährliche und gut herausgespielte Angriffe direkt auf das Tor der Gnotzheimerinnen rollten. Aufgrund des hohen Pressings im Angriff der Röttenbacher konnte sich Gnotzheim nur schwer befreien und hatte das ein oder andere Mal auch Glück. So konnten zum Beispiel eine perfekt mit der Brust angenommene Hereingabe fünf Meter vor dem Tor und weitere hochgradige Chancen nicht verwertet werden. Dann fast das Tor durch einen Kopfball nach einer Ecke. Der Kopfball wurde aber von Anita Moninger mit einer glänzenden Parade an die Latte gelenkt und in höchster Not geklärt. Nach einem Befreiungsschlag wurde Sabrina Katzer in die Gasse geschickt. Mit ihrem unglaublichen Tempo hängte sie ihre Gegenspieler ab, aber schoss den Ball knapp über das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause dann das 1:0 für Röttenbach. Lena Braungart setzte sich auf der rechten Seite durch und schoss den Ball trocken ins kurze Eck. Nach der Pause griff Gnotzheim energisch an. Mit diesem Rückstand wollte man sich nicht zufriedengeben. So konnten einige Chancen erspielt werden, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Röttenbach blieb trotzdem durch schnelles Passspiel und Konter gefährlich. Nach einem Ball in die Gasse zu Marlene Leih ergab sich dann doch fast der Anschlusstreffer. Jedoch wurde der erste Schuss von der Torhüterin glänzend gehalten und auch den Nachschuss kratzte sie von der Linie. In der Schlussphase hatte Röttenbach sowohl mit einem Kopfball nach einer Ecke als auch nach einem Konter die Chancen für das 2:0. Aber es blieb beim für Röttenbach verdienten 1:0. Am 19.10 spielt Gnotzheim beim Kerwa-Spiel um 16.30 Uhr gegen die SG Abenberg/Georgensgmünd/Wassermungenau.

    Moninger, Raab, Huber, Adam, C. Meierhuber, Wittmann, Klemm, A. Meierhuber, Katzer, Kirsch, Leih (eingewechselt: Rauenbusch, Klostermayer)

    DJK Gnotzheim – SV Sulzkirchen, 2:2 (2:1)

    Die ersatzgeschwächte DJK Gnotzheim erkämpfte sich einen Punkt gegen den Favoriten aus Sulzkirchen. Etwas überraschend, aber zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, stand es in der 23. Minute 2:0 für die Heimelf. Sabrina Katzer zeigte zweimal ihre Schnelligkeit und erzielte in der 11. und 23. Minute die Tore für die DJK-Mädels. Bei beiden Toren überrannte sie über die rechte Seite ihre Gegenspielerin und schloss vom 16-er Eck ins Tor. Kurz vor der Halbzeit dann noch der Anschlusstreffer, als Carolin Meierhuber den Ball ins eigene Tor bugsierte. Nach dem Seitenwechsel drängte Sulzkirchen auf den Ausgleich und Gnotzheim konnte sich nur selten befreien. Die Abwehr und die gute DJK-Torfrau Anita Moninger wehrten einige gute Möglichkeiten der Gäste ab. In der 71. Minute dann aber der fällige Ausgleich durch Paulina Hickl. Die Mädels von Trainer Luggi Dummel retteten am Ende einen Punkt gegen den BOL-Absteiger.

    Moninger, Raab, Rauenbusch, Adam, Stöhr, C. Meierhuber, Kamm, Klemm, A. Meierhuber, Katzer, Wittmann (eingewechselt: Klostermayer, Steinhardt)